Mit der Anhebung der Schuldenobergrenze und der Verhinderung des Shutdowns haben die USA eine Zuspitzung ihrer Schuldenkrise vorerst abgewendet. Da aufgeschoben bekanntlich nicht aufgehoben ist, hat Sven Lehmann nachgerechnet: Wie schlugen sich Aktien und Gold in Phasen von Streitigkeiten rund um die US-Verschuldung?

Der Goldpreis erhielt rund um US-Government-Shutdowns meist Auftrieb: Das Edelmetall stieg im Schnitt vor, während und nach diesen Phasen an.

Der Fondsmanager des HQT Global Quality Dividend analysierte dazu die Performance von Gold und US-Aktien (S&P 500) in den drei Wochen vor, während und in den 15 Tagen nach einem Shutdown, bei dem es zu einer Zwangsschließung wichtiger Bundesbehörden und dem Stillstand der Regierungsgeschäfte kommt. Sven Lehmanns Untersuchung umfasst die Jahre von 1976 bis heute.

  • „US-Shutdowns sind keine Seltenheit: Seit dem Jahr 1976 gab es sie immerhin 21 Mal. Im Durchschnitt dauerten sie 8,6 Tage.“
    „Zum kürzesten Shutdown kam es im Februar 2018. Er dauerte gerade einmal 4 Stunden. Der längste begann im Dezember 2018. Er umfasste 35 Tage.“
  • „Der Goldpreis erhielt rund um US-Government-Shutdowns meist Auftrieb: Das Edelmetall stieg im Schnitt vor, während und nach diesen Phasen an.“
  • „Bei den Aktien sorgten drohende Government-Shutdowns im Vorlauf für einen leichten Abgabedruck am US-Aktienmarkt. Nach Beendigung zogen die Papiere dann aber wieder an und machten die Verluste wett.“
  • „Während der Shutdowns gab es bei den Aktien ein gemischtes Bild: Im Schnitt traten die Titel auf der Stelle.“
  • „Allerdings liegen die Shutdowns, in denen Aktien gefallen sind, schon recht lange zurück: Zuletzt war das im Jahr 1990 der Fall.“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier. popup:yes

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Executive Partner | Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.