Die größten Positionen aus dem DAX sind 2018 stark unter die Räder gekommen – im Vergleich zu US-Titeln sind viele von ihnen nun sehr günstig.

Laut Reinhard Panse, CIO von HQ Trust, liegen wichtige Bewertungskennzahlen deutlich unter dem Schnitt der vergangenen Jahrzehnte:

  • „Der deutsche Aktienmarkt ist ähnlich niedrig bewertet wie während der beiden Irakkriege oder nach dem Zusammenbruch des europäischen Währungssystems im Herbst 1992.“
  • „Die Erwartungen der Anleger sind sehr negativ – wegen Themen wie dem Brexit, Italien oder einem möglichen Handelskrieg.“
  • „Selbst wenn ein solches Thema schief geht und eine Rezession auslöst, sollten Aktien kaum noch fallen und nach den dann einsetzenden Rettungsaktionen der Notenbanken kräftig steigen können.“
  • „Da die hohen Schuldenberge dafür sorgen, dass die Zinsen kaum steigen können, bieten Aktien in fast allen Regionen ordentliche Ertragschancen.“
  • „Nervenstarke Anleger können in Zeiten schlechter Aussichten – so wie heute – antizyklisch kaufen.“

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

Quellen: Thomson Reuters Datastream, eigene Berechnungen.

reinhard-panse
Reinhard Panse
Geschäftsführer, CIO
HQ Trust
Inhalt
Chart of the Week