Manchmal kommt es anders, als es im Lehrbuch steht: Der jüngste Anstieg der Inflationserwartungen sorgte an den Märkten für Verunsicherung – obwohl Inflation doch eigentlich gut für Aktien sein sollte. Schließlich spiegeln sich in den Erwartungen die Annahmen an die Erholung der Wirtschaft wider. Besonders von höheren Preisen profitieren sollten in der Theorie die Sektoren, die den Preisdruck an die Konsumenten weitergeben können. Ob das in der Vergangenheit so war, hat Sven Lehmann nachgerechnet.

Zyklische Sektoren entwickelten sich bei steigenden Inflationserwartungen besser, die defensiven Sektoren eher in Phasen fallender Erwartungen

Der Fondsmanager des HQT Global Quality Dividend analysierte, welche Sektoren bei steigenden Inflationserwartungen besser abschnitten als andere. Dazu verwendet Sven Lehmann die Wertentwicklung von 24 MSCI-Sektorindizes und die sogenannte „Breakeven-Inflationsrate“, bei der Renditen normaler Anleihen mit inflationsindexierten Anleihen gleicher Laufzeit und gleicher Bonität verglichen werden. Der Wert impliziert, was die Marktteilnehmer in den kommenden zehn Jahren im Durchschnitt an Inflation erwarten. Sven Lehmanns Untersuchung umfasst die Jahre von 2002 bis 2021.

  • „Zyklische Sektoren entwickelten sich bei steigenden Inflationserwartungen besser, die defensiven Sektoren eher in Phasen fallender Erwartungen.“
  • „Besonders gut schnitten in den vergangenen 20 Jahren bei steigenden Inflationserwartungen Aktien aus den Bereichen Halbleiter, Hardware und Automobile ab.“
  • „Der Sektor ‚Halbleiter & Geräte zur Halbleiterproduktion‘ stieg in Phasen anziehender Inflationserwartungen um 8,5 Prozentpunkte stärker als der MSCI ACWI. In Phasen fallender Erwartungen blieb er dagegen 2,1 Prozent hinter dem Markt.“
  • „Vier Sektoren blieben in Zeiten steigender Inflationserwartungen im Schnitt deutlich hinter dem Markt zurück: Immobilien, Telekom, Einzelhandel und Energie.“
  • „Allerdings sollten Investoren bei ihren Betrachtungen auch immer die aktuelle Bewertung miteinbeziehen: In der jüngsten Phase steigender Inflationserwartungen liefen die relativ teuren Tech-Aktien schlechter als viele andere Sektoren.“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Executive Partner | Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.