Mit Blick auf die Größe von US-Unternehmen verwenden Anleger gerne Superlative wie Tech-Gigant, Einzelhandels- oder Ölriese. Innerhalb des MSCI ACWI ist dies sicher der Fall, setzt man den Börsenwert aber in Relation zum Bruttoinlandsprodukt zählen die US-Konzerne eher zu den Zwergen: Bei dieser Betrachtung liegen die Unternehmen etlicher Länder weit vor den USA, sagt Sven Lehmann von HQ Trust, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt.

Anleger sprechen gerne von den US-Börsenriesen. Gemessen am BIP besitzt die Aktien-Top-10 vieler anderer Länder aber ein deutlich höheres Gewicht.

Im Rahmen seiner Analyse hat der Fondsmanager des HQT Global Quality Dividend die Marktkapitalisierung der Top 10-Unternehmen der wichtigsten Industrie- und Entwicklungsländer mit dem Bruttoinlandsprodukt des jeweiligen Landes verglichen. Seine Erkenntnisse:

  • „Anleger sprechen gerne von den Börsenriesen in den USA. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt besitzt die Aktien-Top 10 in vielen anderen Ländern aber ein deutlich höheres Gewicht.“
  • „In drei Staaten liegt der Börsenwert der Aktien-Top-10 sogar über dem Bruttoinlandsprodukt: in Saudi-Arabien, der Schweiz sowie Hongkong.“
  • „Die Marktkapitalisierung zehn größten Aktien Saudi-Arabiens beträgt knapp 2,1 Billionen Dollar, was allerdings vor allem dem Erdölförderer Aramco geschuldet ist. Das BIP des Landes lag 2018 lediglich bei rund 787 Milliarden Dollar.“
  • „Die Schweizer Aktien-Top-10 rund um Nestle, Novatis und Roche ist rund 1,1 Billionen Dollar schwer. Das BIP betrug 2018 rund 706 Milliarden Dollar.“
  • „In Dänemark und Taiwan beträgt die Marktkapitalisierung immerhin noch mehr als 80 Prozent. Hier sind die größten Unternehmen Novo Nordisk und Taiwan Semiconductor.“
  • „Die zehn schwersten US-Aktien bringen es lediglich auf ein Gewicht von 30 Prozent des BIPs. In Deutschland sind es 21 Prozent, in Japan sogar nur 18 Prozent.“
  • „Am Ende der Tabelle stehen Mexiko (15 Prozent), Polen (12 Prozent) und die Türkei (8 Prozent).“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Partner | Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.