Etliche Aktienindizes notieren derzeit auf oder nahe ihrem Allzeithoch. Spricht das gegen eine Investition in Aktien? Kann es jetzt nur noch abwärts gehen? Im Rahmen seiner Analyse hat Sven Lehmann berechnet, ob – und wann – sich eine Investition nur auf Basis des Preises lohnt.

Höchstkurse müssen Anleger nicht erschrecken: Auch eine Investition auf Höchststand liefert im Mittel einen Mehrertrag.

Dazu hat der Fondsmanager des „HQT Global Quality Dividend“ die Performance der Länder des MSCI ACWI seit dem Jahr 1969, abhängig von ihrem Abstand zum Höchststand, betrachtet. Seine Erkenntnisse:

  • „Höchstkurse müssen Anleger nicht erschrecken: Auffällig ist, dass eine Investition auf Höchststand im Mittel einen Mehrertrag liefert.“
  • „Im Mittel haben die Länder des MSCI ACWI Anlegern eine Jahresperformance von 7,8 Prozent beschert. Steigen Sie dagegen auf dem Höchststand ein, lag die Performance in den folgenden zwölf Monaten im Schnitt bei plus 9,8 Prozent.“

Abhängig vom Abstand zum Höchstkurs ist die nachfolgende Performance allerdings sehr unterschiedlich:

  • „Befindet sich ein Markt beispielsweise um 20 bis 25 Prozent unter dem Höchststand, lag die Performance in den folgenden zwölf Monaten im Schnitt bei plus 2,5 Prozent – damit deutlich unter den im Mittel zu erwartenden 7,8 Prozent.“
  • „Die Investition in Länder, nur weil diese gefallen sind, ist im Mittel erst sinnvoll, wenn sie mehr als 35 Prozent gefallen sind. Bei mehr als 50 Prozent Minus waren es beispielsweise plus 15,4 Prozent.“

Beim Einstiegszeitpunkt spielt das Momentum eine bedeutende Rolle:

  • „Wenn der Markt in einer Erholungsphase ist, haben Anleger im Mittel eine deutlich bessere Performance. Fallen die dagegen aktuell Kurse weiter, sollten Investoren nicht einsteigen. Dann drohen weitere Verluste.“
  • „Befindet sich ein Markt beispielsweise um 20 bis 25 Prozent unter dem Höchststand, lag die Performance in den folgenden zwölf Monaten bei positivem Momentum bei 7,4 Prozent, bei negativem Momentum dagegen im Mittel bei -2,7 Prozent.“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

Quellen: Thomson Reuters Datastream, eigene Berechnungen.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.