Kapitalmarkt

Eine kleine Wirtschaftsbilanz der Ära Merkel – was nun zu tun ist

Wie gut ist die wirtschaftliche Situation in Deutschland nach 16 Jahren unionsgeführter Bundesregierungen? Dr. Michael Heise über Licht und Schatten der wirtschaftlichen Bilanz – und die wirtschaftspolitischen Erfordernisse der neuen Regierung.
Chart of the Week

Der neue DAX 40: ein internationaler Handelsvergleich

Gut 33 Jahre nach seinem Start wird der DAX größer: Der Aktienindex umfasst nun 40 statt bislang 30 Mitglieder. Werden die deutschen Aktien damit auch im internationalen Vergleich mehr Beachtung finden? Sven Lehmann hat nachgerechnet – und zeigt die aus Börsensicht wichtigsten Länder und ihre meistgehandelten Aktien.
Podcast Q

Inflation: „Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht“

Bei den Preissteigerungen müssen wir mit weiteren negativen Überraschungen rechnen, sagt Dr. Michael Heise. In der neuen Ausgabe von „Q“ spricht der Chefökonom von HQ Trust mit Kommunikationschef Jochen Mörsch zudem über den möglichen Ausgang der Bundestagswahl, den neuen DAX 40 und die jüngsten Entscheidungen der EZB.
Family Office

Wohin mit der Liquidität?

Bei vielen Unternehmen wirkt sich die erfolgreiche Geschäftsentwicklung sehr positiv auf die Liquidität aus. Der CFO steht damit angesichts von Nullzinsen und Verwahrentgelten zunehmend vor der Herausforderung, wie er mit der überschießenden Liquidität umgehen soll. Was Family Offices zur Lösung beitragen können
asset-protection-ii

„Bei der Vermögenssteuer oder einmaligen Vermögensabgabe nutzt der Freibetrag wenig“

Viele Vermögensinhaber möchten ihr Kapital zusammenhalten und gleichzeitig verhindern, dass Dritte in unerwünschtem Maße darauf zugreifen: Familienmitglieder, Schwiegerkinder – aber auch der Fiskus. Helmut Quast, Managing Partner von HQ Trust, über mögliche Lösungsideen.
keyvisual_esg_v

„Das Interesse an nachhaltigen Lösungen ist groß“

Steigendes Bewusstsein der Verbraucher, höheres Interesse der Investoren: Im Bereich Nachhaltigkeit wächst die Nachfrage. Kerstin Rasch und Sebastian Ressin über das Angebot von HQ Trust, individuelle Präferenzen – und ein magisches Dreieck, das Verstärkung bekommt
old-house

Hausverwaltungen: Die Problemlöser in Zusammenarbeit mit dem Family Office

So attraktiv Immobilien als Geldanlage sind: Den Aufwand, der bei der Verwaltung von direkt im Eigentum gehaltenen Miethäusern anfällt, unterschätzt mancher Investor. Simon Janßen erklärt, wie sinnvoll der Einsatz von Property Managern ist – und wie HQ Trust für noch mehr Transparenz sorgt.
image-2

„Die junge Generation wird auf ihre Aufgaben oft nicht gut genug vorbereitet“

Zu den schwierigsten Aufgaben, die eine Unternehmerfamilie bewältigen muss, zählt der Generationsübergang. HQ Trust-Beraterin Anna-Laura Belke-Radziej über den Status Quo in vielen Unternehmen, Tabuthemen – und wie die junge Generation an die Verantwortung herangeführt werden kann.
vermoegensverwalterselektion_

Der passende Vermögensverwalter

Unter Berücksichtigung der individuellen Kundenanforderungen den besten Vermögensverwalter finden – auch das gehört zu den Aufgaben eines Multi Family Office. Bei HQ Trust führen in der Regel fünf Schritte zum Ziel.
post_it

Family Governance: Alles geregelt?

Auch in Familienunternehmen köcheln Konflikte: bewusste und unbewusste. Wer übernimmt welche Funktion? Und wann? Was geschieht mit der Liquidität? Damit das Vermögen nicht gefährdet wird, sollten alle Familienmitglieder zusammenarbeiten und Regeln vereinbaren. Dabei hilft ihnen eine Family Governance.
cyberkriminalitaet

„Cyberkriminalität wird oft unterschätzt!“

Exponierte und vermögende Personen sind nicht nur in der analogen Welt einer erhöhten Gefährdung ausgesetzt. Der Sicherheitsexperte der Harald Quandt Gruppe erklärt, warum Cyberangriffe eine besondere Bedrohung darstellen können und welche Möglichkeiten bestehen, sich davor zu schützen.
calculator

Fiduciary Management: Die Verbesserung kirchlicher Investmentprozesse

Nachdem zuletzt in verschiedenen kirchlichen Organisationen Schwächen in den Investmentprozessen ans Tageslicht kamen, stellen sich viele Verantwortliche die Frage, wie sie solche Vorfälle verhindern können. Eine Lösung ist Fiduciary Management
6-schritte_zur_richtige_vermoegensverwaltung

6 Schritte zur richtigen Vermögensverwaltung

Ist eine individuelle Vermögensverwaltung das Richtige für mich? Anhand von sechs Auswahlkriterien finden vermögende Kunden einen Experten, der ihre Ziele am besten umsetzt.
family_office_

Der Weg zum richtigen Family Office

Immer mehr reiche Deutsche reagieren auf Niedrigzinsen, nachteilige Rahmenbedingungen bei Banken sowie volatile Kapitalmärkte: Sie lassen ihr Vermögen professionell von Family Offices verwalten. Auf welche Details Vermögende bei der Auswahl achten sollten.
4-anlagegrundsaetze

Die 4 wichtigsten Anlagegrundsätze

Zumindest in unregelmäßiger Regelmäßigkeit sollten jeden Bundesbürger – unabhängig von der Höhe seiner Vermögenswerte – zwei Fragen umtreiben: Was will ich mit meinem Vermögen erreichen und wie soll es angelegt werden? Vier Grundsätze helfen bei der Antwort.
asset-protection_2

Asset Protection: So schützen Sie Ihr Vermögen

Ziel einer Asset Protection ist es, das Vermögen von Privatpersonen und Unternehmern vor dem unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen – vor Haftungsrisiken, vermeintlich gierigen Schwiegerkindern oder dem Fiskus.
vermoegensbuchhaltung

Die Vorteile eines guten Vermögensreportings

Ein gutes Reporting versetzt eine Familie in die Lage, die richtigen Fragen an Berater oder das eigene Family Office stellen zu können: Vor allem, wenn sie sich nicht täglich mit diesem Thema beschäftigt. Es dient der erfolgreichen Vermögenssteuerung und dem langfristigen Vermögenserhalt.
entrepreneur2

Was kommt nach dem Unternehmensverkauf?

Die expansive Geldpolitik und die robuste Konjunktursituation haben die Nachfrage nach Unternehmensbeteiligungen stark erhöht. Falls sich eine Familie aus höchst individuellen Gründen zum Verkauf entschließt, ist ein Family Officer prädestiniert, die entstehenden Fragen zu orchestrieren und als Vertrauensperson der Familie zu agieren.
header_family-office

Stiftungen stehen vor großen Herausforderungen

Für Stiftungen geht mit dem Auslaufen der Anleihe-Rallye eine Epoche zu Ende: Über Jahrzehnte ermöglichten Renten eine risikoarme, auf Kapitalerhalt und ordentliche Erträge fokussierte Vermögensanlage. Jetzt ist Umdenken angesagt.
header

Die optimale Strukturierung eines Familienvermögens

Da keine vermögende Familie der anderen gleicht, gilt es bereits im Vorfeld einige Fragen zu klären, bevor ein Vermögen optimal strukturiert werden kann. Welche Punkte besonders wichtig sind.