← Zurück zur Übersicht
Pressemitteilung | 29. Januar 2020
Jahresausblick 2020 von HQ Trust: Positive Ertragserwartungen, steigende Volatilität
  • Alternative Investments wie Private Equity und Private Debt sind langfristig die Anlageklasse mit dem höchsten Ertragspotenzial.
  • Aktien- und Gold-Investments lassen weiterhin positive Erträge erwarten, Staatsanleihen mit guter Bonität bleiben trotz niedriger Zinsen ein sicherer Hafen.
  • Größtes Risiko für die Kapitalmärkte ist ein möglicher Vertrauensverlust in die expansive Geldpolitik der Notenbanken.

HQ Trust bleibt für risikobehaftete Anlagen optimistisch: Langfristig das höchste Ertragspotenzial sieht das Multi Family Office der Familie Harald Quandt trotz gestiegener Bewertungen bei den Alternativen Investments. Besonders attraktiv erscheinen Private Debt und Private Equity, was von günstigen Konditionen für Fremdkapital und der Fokussierung auf stark wachsende Geschäftsmodelle profitiert. Immobilieninvestments werden ebenfalls von der attraktiven Finanzierungslage unterstützt.

Auch bei den liquiden Anlagen setzt HQ Trust auf Investments, von denen langfristig ein realer Werterhalt erwartbar ist. „Von Seiten der Zentralbanken erhalten die Aktienmärkte weiterhin erheblichen Rückenwind“, sagt Marcel Müller, Leiter des Portfoliomanagements bei HQ Trust. Da die Bewertungen, mit Ausnahme der USA, historisch betrachtet nicht übermäßig hoch sind, bleiben Aktien für HQ Trust eine positive Anlageform. „Qualitativ hochwertige Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen und solidem Wachstum sind auch künftig die von uns bevorzugte Anlage im Aktienbereich“, sagt Müller. Hier sind die Bewertungen zwar mittlerweile auch außerhalb der USA spürbar angestiegen, jedoch in Anbetracht des niedrigen Zinsniveaus immer noch attraktiv.

Allerdings geht der Anlageexperte in den kommenden Monaten von erhöhter Volatilität aus. „Der Handelskonflikt zwischen USA und China befindet sich ebenso weiterhin in der Schwebe wie die anhaltenden politischen Spannungen mit dem Iran sowie die globale Schuldensituation.“ Trotz der jüngsten positiven Signale erwartet Müller nicht, dass der Konflikt schnell beigelegt wird. „Der unaufhaltsame Aufstieg Chinas und das Entstehen eines Konkurrenten zur Weltmacht USA lässt sich nicht via Handelsdeal beseitigen.“

Das größte Risiko für die globalen Kapitalmärkte sieht der Leiter des Portfoliomanagements in einem möglichen Vertrauensverlust gegenüber der weltweit expansiven Geldpolitik. „Schwache Wirtschaftszahlen haben derzeit nur geringe negative Folgen für den Aktienmarkt, da das Vertrauen der Anleger in die Zentralbanken hoch ist, bei etwaigen Schieflagen durch weiter ausgedehnte quantitative Lockerungsprogramme unterstützend einzugreifen.“ Sollten die Maßnahmen der Zentralbanken allerdings nicht die gewünschte Wirkung in der Realwirtschaft entfalten, könnte dies zu einem sinkenden Vertrauen der Marktteilnehmer führen und letztendlich zu einer steigenden Volatilität.

Anleihen bleiben ein wichtiger Bestandteil des Portfolios

Staatsanleihen mit guter Bonität sind trotz niedriger Zinsniveaus für HQ Trust weiter ein wichtiger Bestandteil des Portfolios – mit Blick auf Liquidität, Diversifikation sowie ihre Funktion als „sicherer Hafen“. „Für Standardportfolios empfehlen wir eine im Vergleich zum Gesamtmarkt leicht verkürzte Laufzeit bei höherer Kreditqualität“, sagt Müller. Hedgefonds bleiben aufgrund des weiter niedrigen Zinsniveaus eine geeignete Ergänzung zu einem bestehenden Rentenportfolio. Zusätzlich bieten einzelne Strategien gute Absicherungscharakteristika im Fall von stärkeren Korrekturen am Aktienmarkt.

Bei Gold sieht der Leiter des Portfoliomanagements den Wunsch nach realem Kapitalerhalt, neben der Eigenschaft des Edelmetalls als krisensicher zu gelten, als Hauptgrund für die hohe Nachfrage im vergangenen Jahr. „Gold werden wir weiter zum Zweck des realen Kapitalerhalts allokieren, was im aktuellen Zinsumfeld eine sinnvolle Alternative für alle Investoren ist, die auf Zinseinnahmen verzichten können und nicht durch regulatorische Vorschriften eingeschränkt werden.“

Pressemitteilung herunterladen:
Link zum PDF

Pressekontakt:
HQ Trust
Jochen Mörsch
Leiter Interne & Externe Kommunikation
Telefon: (0211) 311979-25
E-Mail: jochen.moersch@hqtrust.de

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.
© 2020 Copyright HQ Trust GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ansprechpartner