Der größte Immobilienentwickler Chinas, Evergrande, steckt in Zahlungs- und Liquiditätsschwierigkeiten. Die Aktie und die Anleihe des Unternehmens sind genauso eingebrochen wie die Hochzinsanleihen in Asien, die bereits rund 10 % verloren haben. Marcel Müller und Sven Lehmann über die aktuelle Situation – und mögliche Parallelen in der Vergangenheit.

Der Leiter des Portfoliomanagements und der Fondsmanager von HQ Trust haben untersucht, wie oft die asiatischen Hochzinsanleihen bislang in ähnlichem Umfang eingebrochen sind. Sie sagen, wie lange diese Einbrüche dauerten, welche Sektoren besonders unter Druck gerieten und welche sich anschließend am schnellsten erholten.

Dass die Hochzinsanleihen Asiens 10 % verloren haben, kam in der Historie bislang fünfmal vor. Bei den Aktien hielten sich defensive Sektoren gut, Rohstoffe verlieren am stärksten.

Zu den Einbrüchen in der Vergangenheit sagt Sven Lehmann, Fondsmanager bei HQ Trust:

  • „Dass die Hochzinsanleihen Asiens 10 % verloren haben, kam in der Historie bislang fünfmal vor. Mit Ausnahme der Asienkrise Ende der 1990er Jahre war der maximale Einbruch aber sehr schnell erreicht.“
  • „Blickt man auf die globalen Aktienmärkte verzeichneten die defensiven Branchen in dieser Phase die geringsten Verluste: Im Schnitt am besten schlugen sich die Sektoren rund um die Themen Gesundheit, Körperpflege und Nahrungsmittel.“
  • „Im Schnitt am stärksten fielen Aktien aus den Bereichen Reise, Technologie und Rohstoffe. Derzeit leidet besonders der Rohstoffsektor, was sicher mit einer möglichen Abkühlung in China zusammenhängt. Die anderen Sektoren sind dagegen nicht so stark wie in den anderen Phasen eingebrochen.“
  • „In der anschließenden Erholungsphase führten die Technologie- und Rohstofftitel im Schnitt dann aber auch die Performance-Rangliste an, gefolgt vom Einzelhandel und Telekommunikation.“

Zur aktuellen Situation in China sagt Marcel Müller, Leiter des Portfoliomanagements bei HQ Trust:

  • „Wir gehen davon aus, dass die chinesische Regierung alles dafür tun wird, um den sozialen Frieden im Land zu wahren und halten es für wahrscheinlich, dass Ersatzzahlungen beziehungsweise die Fertigstellung der Wohnungen durch die chinesische Regierung geleistet werden.“
  • „Ein Bailout der Aktionäre beziehungsweise der Gläubiger von Evergrande halten wir dagegen für weniger wahrscheinlich.“
  • „Allerdings ist von einem geringeren Wachstum der chinesischen Wirtschaft auszugehen – mit entsprechenden Konsequenzen für die globale Konjunktur und die Rohstoffmärkte.“
  • „Wir sehen das Thema Evergrande als Auslöser einer Zwischenkorrektur, die im Kern auf Unsicherheit über die Konjunktur und die Inflation zurückzuführen ist.“
  • „Da wir mit einer Fortführung der expansiven Geldpolitik der Zentralbanken rechnen, sehen wir die aktuelle Situation derzeit nicht als Einstieg in eine anhaltende Aktienmarktkorrektur.“

Die Übersicht unserer Chart of The Week-Veröffentlichungen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:
Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden und kann im Extremfall zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Die Darstellung ist keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite dienen lediglich der Information.

lehmann_sven_some_600_600
Sven Lehmann
Executive Partner | Fondsmanager
HQ Trust
Sven Lehmann ist seit 2011 im Portfoliomanagement bei HQ Trust tätig und dort unter anderem für die Erstellung, Pflege und Analyse von Modellen für Volkswirtschaft und Kapitalmärkte verantwortlich. Seit 2012 managt er den Fonds HQT Global Quality Dividend. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungswirtschaft.
mueller_marcel_600_600
Marcel Müller
Managing Partner | Leiter Portfoliomanagement
HQ Trust
Marcel Müller, CIIA, ist Leiter des Portfoliomanagements von HQ Trust. Der Executive Partner verfügt über 14 Jahre umfangreiche Erfahrungen in der Vermögensverwaltung und Finanzanalyse sowie in den Bereichen M&A, Aktien- und Fondsresearch. In der Zeit vor HQ Trust war Marcel Müller als Senior Analyst in London, Zürich und Frankfurt tätig.