Kapitalmarkt

HQT Outlook 2023

Aus Anlegersicht verlief der Jahresauftakt erfreulich. Wird es wieder negative Überraschungen geben? Schließlich dürften die weltpolitischen Ereignisse des Jahres 2022 noch lange zu spüren sein. Warum wir gar nicht so pessimistisch sind, und was wir über die wichtigsten liquiden und illiquiden Anlageklassen denken, sagen Ihnen unser Chefökonom Dr. Michael Heise und die HQ Trust-Geschäftsführer Jochen Butz und Reiner Dietz in kurzen Outlook-Videos.
Chart of the Week

Aktien und Anleihen: Der Januar gibt die Richtung vor

So wie der Januar wird auch der Rest des Jahres, sagt eine bekannte Börsentheorie: Beendet der Aktienmarkt den ersten Monat eines Jahres im Plus, sollte er sich auch in den kommenden 11 Monaten überdurchschnittlich entwickeln – und umgekehrt. Ob diese Theorie in der Vergangenheit zutraf, hat Sebastian Dörr überprüft: für US-Aktien und -Anleihen.
HQ Trust | Podcast Q

„Die Konjunktur wird nicht wegbrechen“

Kommt es 2023 zu einer wirtschaftlichen Abkühlung oder einer Rezession? Dr. Michael Heise erklärt, ob sich in den kommenden Monaten die belastenden oder die stabilisierenden Faktoren stärker auswirken.
Kapitalmarkt

5 Thesen für 2023

Hohe Inflation, Energieprobleme, steigende Zinsen: Das vergangene Jahr hat Verbrauchern viel abverlangt. Welche Probleme werden uns erhalten bleiben, wo zeichnen sich Lösungen ab? Dr. Michael Heise wagt einen Ausblick auf 2023.
cotw_bewertungen_l

Der teuerste Sektor der Welt

Nehmen wir an, Sie sitzen bei Günther Jauch und bekommen die folgende Frage gestellt. Die Aktien welcher Region und Branche weisen derzeit die höchste Bewertung aus? Zur Auswahl stehen: US-Technologieaktien, europäische Industriewerte, Gesundheitsfirmen aus der Pazifikregion oder zyklische Konsumgüterhersteller aus den Emerging Markets. Pascal Kielkopf hätte die Antwort gewusst. Sie auch?
cotw_nachhaltig_l

So unterschiedlich sind nachhaltige Aktienindizes

Kein Themenkomplex bestimmt die Produktlandschaft derzeit so stark wie nachhaltige Investments. Das wirkt sich auch auf die Konstruktion neuer Aktienindizes aus. Wie sich die Indexzusammensetzung von ESG, Low Carbon und Co. in der Vergangenheit auf die relative Performance zu einem klassischen Index auswirkte, hat Jan Tachtler überprüft.
cotw_januar-effekt_l

Was Investoren über den Januar-Effekt wissen sollten

Haben Sie schon mal vom Januar-Effekt gehört? Dahinter verbirgt sich die Annahme, dass im ersten Monat eines Kalenderjahres besonders hohe Renditen erzielt werden können. Insbesondere kleinere Unternehmen, die Small Caps, sollen zu Jahresbeginn überdurchschnittlich zulegen. Sebastian Dörr ist diesem Börsenphänomen auf den Grund gegangen.
cotw_verluste

2022: Wo die Verluste herkamen

Keine Frage, gute Anlagejahre sehen anders aus: Fast 13 % hat der globale Aktienindex MSCI ACWI im Jahr 2022 verloren. Pascal Kielkopf hat den Index zerlegt und untersucht, welche Sektoren und Regionen wie viel dazu beigetragen haben, sowie welche Rolle die Währungen spielten. Dabei konnte er auch den ein oder anderen Gewinner entdecken.
cotw_jahr_l_neu

Ein historisch schlechtes Anlagejahr

Gründe für das schlechte Abschneiden von Aktien und Anleihen im Jahr 2022 gibt es viele: Ukrainekrieg, Pandemie, Inflation, Energiekrise. Dass es aus Anlegersicht allerdings sogar ein historisch schlechtes Jahr war, zeigt ein Vergleich von Sebastian Dörr.
cotw_artikel-9_l

Die beliebtesten „dunkelgrünen“ Aktien

Nachhaltige Produkte boomen. Besonders gefragt sind dabei Fonds und ETFs, die sich zu einem konkreten, nachhaltigkeitsbezogenen Anlageziel verpflichtet haben, die sogenannten Artikel-9-Fonds. Doch welche Aktien befinden sich eigentlich in diesen „dunkelgrünen“ Fonds? Jan Tachtler hat nachgeschaut.
cotw_ifo_l

ifo runter – DAX rauf: Was das Geschäftsklima für die Aktienkurse bedeutet

Der ifo Geschäftsklima-Index ist bekanntlich einer der wichtigsten Frühindikatoren für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Im September erreichte er mit 84,3 Punkten den tiefsten Stand seit dem 2020er-Coronaschock und der Finanzkrise. Gingen mit den pessimistischen Ausblicken in der Vergangenheit jedoch auch sinkende Aktienkurse einher? Pascal Kielkopf hat nachgerechnet.
cotw_gewichtung_l

Indexanalyse: Wo die Gewinne herkommen

Je größer der Börsenwert eines Unternehmens, desto höher wird es in bekannten Aktienindizes wie dem MSCI ACWI gewichtet. Eine hohe Börsenbewertung geht aber nicht immer auch mit entsprechend hohen Firmengewinnen einher. Pascal Kielkopf zeigt, wie ein nach den Gewinnen gewichteter Index aussähe – und bei welchen Aktien die Abweichungen besonders groß ausfallen.
cotw_realrenditen_l

Endlich wieder positive Realzinsen

Aktuell liegen die Inflationsraten in den meisten Industrieländern noch deutlich über den Anleiherenditen. Wie stark sich die Lage aus Anlegersicht jedoch bereits verbessert hat und wo die erwarteten Realrenditen von Staatsanleihen wieder positiv sind, zeigt eine Analyse von Shijiao You und Dr. Thomas Neukirch.
cotw_big-tech_l

Der große Big-Tech-Absturz

Im vergangenen Jahrzehnt konnten sich Anleger, die in die großen US-Big-Tech-Aktien investiert waren, über außerordentlich hohe Gewinne freuen. In den letzten 12 Monaten ist ihnen jedoch das Lachen vergangen: Die Aktien der großen US-Techkonzerne haben kräftig an Boden verloren. Wie groß die Verluste waren, zeigt ein überraschender Vergleich von Pascal Kielkopf.
cotw_zinserhoehung_l2

Zinsen hoch, Inflation runter? Von wegen!

In der Theorie funktioniert Geldpolitik ganz einfach: Ist die Inflation zu hoch, hebt die Notenbank die Zinsen an. Und das so lange, bis die Verbraucherpreise wieder gesunken sind. Dass Geldpolitik in der Praxis gar nicht so einfach ist und zunächst häufig sogar das Gegenteil des Gewünschten eintritt, zeigt eine Untersuchung von Sebastian Dörr.
cotw_midterms_l

US-Midterms: Lame Ducks sind gut für die Börse

In den USA finden die traditionellen Zwischenwahlen zur Mitte der Amtszeit des US-Präsidenten statt. Häufig verliert bei diesen Midterms die Regierungspartei, zum Teil wird der Präsident sogar zur handlungsunfähigen „lahmen Ente“, da ihm Mehrheiten verloren gehen. Aber wäre das aus Anlegersicht so schlimm? „Ganz im Gegenteil“, sagt Sebastian Dörr.