← Zurück zur Übersicht
Institutional Money | 17. Mai 2021

Ein Allzeithoch kommt selten allein

„Institutional Money“ berichtet über eine Analyse von Marcel Müller. Der Leiter des Portfoliomanagements HQ Trust hat ermittelt, wie viele Allzeithochs des S&P 500 es in den vergangenen rund 70 Jahren jeweils gab – und wie viele es zum aktuellen Zeitpunkt waren.

Seine Erkenntnisse: „Langfristige Investoren sollten von Allzeithochs nicht verunsichern lassen. Historisch betrachtet, folgten auf Allzeithochs immer wieder neue Allzeithochs“, zitiert das Magazin Marcel Müller. „Im laufenden Jahr hat der S&P 500 bereits 26 Höchststände erreicht. Im historischen Vergleich liegt 2021 damit aber nur auf Platz fünf: In vier Jahren gab es zum aktuellen Zeitpunkt bereits mehr Allzeithochs.“

Zur aktuellen Situation an den Märkten sagt Marcel Müller: „Auch wenn mehrere Aktienindizes auf oder nahe einem Allzeithoch notieren, sehen wir weiteres Aufwärtspotential für Aktien. Wir erwarten im laufenden Jahr eine weitere Erholung der Unternehmensgewinne bei den von den Lockdowns stark belasteten Industrien. Dies sollte zu einer leichten Absenkung der hohen Bewertungsniveaus von Aktien führen.“

Den kompletten Artikel aus „Institutional Money“ finden Sie hier.

Ansprechpartner
Jochen Mörsch

jochen.moersch@hqtrust.de
+49 211 311979 25